Home

Die Drosos Stiftung setzt sich dafür ein, dass Menschen in schwierigen Situationen ein Leben in Würde führen können.

Das Projekt „Schulische Integration“ hat zum Ziel, 400 Kinder mit Behinderungen bei der Einschulung in die Regelschule in drei Regionen Marokkos zu begleiten. Die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Beteiligten (Schulen, Familien, Fachzentren und lokalen Organisationen) soll dadurch angeregt werden.
 

Frauen in ländlichen Gebieten schliessen sich in Genossenschaften zusammen, um Honig zu produzieren und Kräuter zu züchten. Durch den Verkauf von Honig, getrockneten Kräutern oder natürlich hergestellten Körperprodukten verbessern sie ihr Einkommen.

Eine mobile Musikwerkstatt ermöglicht Kindern und Jugendlichen ein spielerisches Erkunden musikalischer Phänomene und das Ausprobieren von Instrumenten und klingenden Objekten. Aufführungen und Konzerte im Freien, in Schulhäusern, Kindergärten, Gemeindezentren und Musiksälen werden veranstaltet.

Frauen in ländlichen Regionen generieren Einkommen durch die Herstellung und den Verkauf von Handwerksarbeiten. Die Indigopflanze wird angebaut, um blauen Farbstoff für die Handwerksarbeiten herzustellen.

Kinder nehmen Hörstücke auf, welche Geräusche aus ihrem Alltag wiedergeben. Als Ergebnis wird eine Hörlandkarte Schweiz im Internet präsentiert. In Schulen werden Hörclubs gegründet, in denen Kinder auf kreative Art mit dem Thema Hören umgehen.